Schlagwort-Archive: Sterben

Weiße Haut

Deine Haut ist schneeweiß. Niemals habe ich sie so gesehen. In meiner Erinnerung war deine Haut immer rosig und gebräunt. So als würdest du täglich von der Sonne in deinem Gesicht wachgeküsst. Deine Augen sind fest verschlossen. Niemals habe ich sie so … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fragmente | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentar hinterlassen

Zöpfe flechten und vermissen

„Warum hast du dir bloß die Haare abgeschnitten?“, fragtest du verzweifelt als du mich sahst. Ich zuckte mit den Schultern und meinte, dass ich eben Lust darauf hatte. Ich hatte beinahe ein schlechtes Gewissen und dachte, du würdest mich jetzt weniger … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Anekdoten aus meinem Leben, Melancholie | Verschlagwortet mit , , , , , | 3 Kommentare

Tausend Tode

Im Januar wurde ich durch einen Beitrag von Sarah Riedeberger auf das eBook-Projekt Tausend Tode schreiben des Frohmann Verlags aufmerksam. Die Idee dahinter ist es, tausend Texte über den Tod und das Sterben zu sammeln und diese als eBook zu veröffentlichen. Der Tod ist für … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Anekdoten aus meinem Leben, Melancholie | Verschlagwortet mit , , , , , | 1 Kommentar

Dein Sarg unter meiner Hand

Ich lege meine rechte Hand auf deinen Sarg und muss lächeln. Ich muss lächeln, weil ich mich noch sehr genau daran erinnere, wie wir uns kennenlernten. Deine Eltern zogen in die Wohnung unter uns, als du erst ein paar Monate … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Anekdoten aus meinem Leben, Melancholie | Verschlagwortet mit , , , , , , | 4 Kommentare

Abschiedsbrief an Robin

Lieber Robin, auch wenn das gar nicht so wirklich dein Name ist, oder nur zum Teil, ich habe dich jedenfalls nie so genannt. Aber du weißt bestimmt, dass du gemeint bist. Vor vielen Jahren, als ich dich kennenlernte – es … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Anekdoten aus meinem Leben, Melancholie | Verschlagwortet mit , , , , , , , | 4 Kommentare

Immer noch Mia – Teil 5

Der fünfte Teil meiner Kurzgeschichte. Das vierte Kapitel kann man hier nachlesen. Alle bisher erschienen Teile findet man da.  Im Büro setzte ich mich auf einen gepolsterten Sessel. Der Direktor saß mir gegenüber und betrachtete mich besorgt. Diese drückende Stille, die unglaubliche Anspannung, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Immer noch Mia, Prosa | Verschlagwortet mit , , , , , | 4 Kommentare

Dein Apfelsaft

Tagebucheintrag vom 29.10.2006: „Es ist vorbei. Die schlimmsten Ängste und Befürchtungen sind wahr geworden. […] um 19 Uhr hat sie zu atmen aufgehört. Sie ist ganz friedlich gestorben und war nicht alleine. Aber ich wollte sie doch noch einmal sehen, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Anekdoten aus meinem Leben, Poesie | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , | 7 Kommentare